Warum guter Zahnersatz wichtig für jeden Patienten ist

Zahnarztpraxis-Stefan-Windels

Zum gesundheitlichen Nutzen von Zahnersatz gehört nicht nur der Erhalt der übrigen Zähne und die Fähigkeit des Kauens von Nahrung: Hierzulande werden Zahnlücken mit Krankheiten und geringer sozialer Stellung assoziiert. Für die meisten Patientinnen und Patienten ist ein lückenloses und perfektes Gebiss daher wesentlich fürs Selbstbewusstsein und für ein positives Selbstbild. „Menschen mit einem sehr schlechten Gebiss verhalten sich im sozialen Umfeld oftmals abweisend, meiden Kontakte und altern vorzeitig. Andere Symptome kommen hinzu: Wem Zähne fehlen, dessen Aussprache ist auch gestört und manchmal ist sogar das Hörvermögen in Mitleidenschaft gezogen“, weiß Zahnarzt Stefan Windels, der sich auf die Behandlung von Senioren spezialisiert hat und sogar im Rahmen seines Seniorenservices gesonderte Sprechstunden für Senioren anbietet.

Wichtig im hohen Alter: Zähne und Kiefer möglichst lange erhalten

Immer mehr Senioren werden heute sehr alt – und für Sie muss es oberste Priorität haben, möglichst viele eigene Zähne bis ins hohe Alter zu erhalten. Ist das nicht zu zu schaffen, müssen die Bemühungen dahin gehen, den Kieferknochen wenigstens so weit zu retten, dass für Prothese oder Implantat noch genug Knochensubstanz im Ober- und Unterkiefer vorhanden ist. „Der Erhalt von Zähnen, Knochen und Kiefernmuskulatur wird durch gut sitzenden und richtig konstruierten Zahnersatz verbessert. Vor allem fester Zahnersatz in Form von Implantaten trägt zum Erhalt des Kieferknochens bei, da hier keine Pfeilerzähne durch Spangen und rutschende herausnehmbare Gebisse geschädigt werden können“, so Stefan Windels.

Ein defektes Gebiss führt in der Regel zu Fehl- und Mangelernährung. Vor allem bei älteren Menschen und Menschen, die durch Parodontitis viele Zähne verloren haben, ist das der Fall: Eine rechtzeitige Versorgung mit gut sitzendem Zahnersatz sorgt dafür, dass eine Veränderung des Gebisses durch das „Wandern“ von Zähnen vermieden oder reduziert wird. Werden Zahnlücken nicht gefüllt, so können Fehl- und Überbelastungen der noch vorhandenen Zähne die Folge sein, sie werden locker und können herausfallen. Ein zahnloser Kiefer kann schrumpfen, wenn der Reiz durch die Prothese fehlt. Deshalb tragen die „Dritten“ zur Erhaltung von Zähnen, Knochen, Kiefergelenken und Muskulatur bei. Und sorgen für ein sicheres Kaugefühl.

Zurück